Forex Broker Bewertungen Barrons Zeitung Abo




Forex Broker Bewertungen Barrons Zeitung AboWerbung Bob Fladung von Ino ist jemand, den Sie wissen mussen. Er sollte auf Ihrer kurzen Liste der moglichen Quellen des Verkehrs sein, wenn Sie Handelsprodukte verkaufen. Als allgemeine Faustregel, wenn you8217re senden Verkehr zu einem Handels-oder Investitionsangebot und Sie CAN8217T machen Ino8217s Verkehr konvertieren, dann haben Sie wahrscheinlich ein Umwandlungsproblem im Allgemeinen. I8217ve laufen Kampagnen mit Klienten in der Vergangenheit zu INO aus, die einige der hochsten Ruckkehr-auf Investition erzeugt haben, die ich mich erinnern kann. Im Laufe der Jahre I8217ve gefunden Medien Verkaufer haben gro?e Einblicke in das, was auf dem Markt funktioniert, weil sie Hunderte von Verkauf Trichter, Angebote und Werbeideen sehen. Und sie wissen, was working und what8217s nicht. That8217s, warum ich immer gerne ihre Gehirne wahlen. Es macht mich ein intelligenter, effektiver Vermarkter. So hatte ich eine lange Konversation mit Bob about8230 Welche Arten von Verkehr er zur Verfugung hat. Was ANGEBOTE sieht er am besten funktioniert jetzt (Sommer 2016) Wie man die hochsten Conversions, wenn die Werbung fur seinen Verkehr zu bekommen. Welche Arten von Volumen konnen Sie erwarten, wie er Preise Werbung. Und warum (Dies ist nutzliche Info zu wissen). Au?erdem reden wir daruber, wie es ihnen gelungen ist, die Qualitat ihres Traffics uber einen so langen Zeitraum zu erhalten (eine seltene Leistung in unserem Raum), die ich vorhin erwahnte, dass ich glaube, dass jeder Finanzvermarkter eine kurze Liste von 8220go-to8221 Verkehrsquellen haben sollte. Auf diese Weise wissen Sie, wo neue Angebote zu testen, wo Sie schnell ausrollen konnen, wenn Sie einen Gewinner haben, und grundsatzlich Ihre Medien kaufen zu einem stabileren Geschaftsprozess. Und Ino ist auf meinem personlichen Short-Liste der Orte zu testen und Roll-out Handelsangebote. Ich empfehle Ihnen, nehmen Sie ein paar Minuten, um mit Bob zu verbinden. Sprechen Sie mit ihm uber Ihre Angebote und was Sie haben. Das ganze Jahr Ive horte durch Ruckkanale, die Mike MacDougalls Darwin List Network hat einige der hochsten Renditen fur Investitionen fur die Vermarkter in unserer Branche geliefert. Was ist schon uber das ist seine Liste Netzwerk ist gro?. Sehr gro?. Ich hatte nur einen langen Video-Chat mit Mike als Teil einer Serie Im mit den Menschen, die den Verkehr in finanziellen haben. Ich habe zwei Ziele mit dieser Serie: Um Ihnen die verschiedenen Menschen in der Investor-Amp-Trader Medien-Universum, die Sie gehen konnen, um Ihr Unternehmen zu wachsen. Ich werde Ihnen einige Quellen, die Sie bereits kennen und mehrere neue oder kleinere E-Mail-Listen und Quellen, die Sie vielleicht noch nie von 8211 gehort haben, wurden aber gerne testen. So haben Sie ausfuhrliche Gesprache daruber, wie Sie jede dieser Verkehrsquellen fur Sie arbeiten konnen. Und Ihnen helfen, ein intelligenter Medien-Kaufer, indem Sie detailliertere Informationen. What8217s gro? uber Mike ist, dass er von der Vermarkter / Verleger-Seite des Unternehmens kommt. Er lief eine Agentur, die Produkteinfuhrungen, Akquisitionskampagnen und fertige Verkaufstrichter fur Finanzverlage behandelte. Und das entwickelte sich in seinem Mediengeschaft. So hat er eine Menge von praktischen, taktischen und strategischen Einblick in, wie Sie tatsachlich Ihre Werbung auszahlen fur Sie. In unserem Gesprach diskutierten Mike und ich: Was allgemeine Angebote am besten fur seinen Verkehr bieten. So skalieren Sie eine erfolgreiche Kampagne. Er kann 15.000 bis 20.000 Leads im Monat zu seinen gro?ten Kunden liefern, aber Sie mussen in der Lage sein, Mike Details, wie man eine erfolgreiche Kampagne zu vergro?ern. Wie er hilft neue Inserenten vermeiden, Geld zu verlieren, bevor sie kaufen jede Anzeige. Er skizziert auch eine der erfolgreichsten Umsatz Trichter Formate hes sehen Arbeit jetzt. Wie man durchdacht, welche Metrik fur Ihre individuelle Kampagne wichtig ist. I8217d Liebe zu hier alle mogliche Fragen oder Anmerkungen, die Sie fur Mike haben. Hoffe, dass dieses hilft, John Newtson Wenn you8217ve um die Industrie fur eine Weile jetzt dann sind, wissen Sie Tim Bourquin, von AfterOffers. Ist einer der go-to-Traffic-Quellen in unserer Branche, wenn Sie auf der Suche nach hoher Qualitat und hoch qualifizierte Investor und Trader fuhrt. Was Sie vielleicht nicht wissen, ist, dass Tim begann die Trader Expo mit einer klassifizierten hinzufugen in einer lokalen Zeitung. Seine erste Antwort Vier Manner zeigten sich fur ein Fruhstuckstreffen. Er wuchs, bis er Gastgeber 600 Handler in einem Ballsaal ZWEI A MONTH. Schlie?lich verkaufte er dieses Geschaft zur Geld-Erscheinen, aber diese Erfahrung fuhrte ihn auch zum Geschaft der finanziellen Leitung Erzeugung ein. Jetzt lauft Tim ein gro?es Geschaft, das Investoren und Handler zu Verlagen liefert. (Er produziert auch Leads in anderen Nischen wie Internet-Marketing, Reisen amp Freizeit, und andere. Ich wollte Tim aus einigen Grunden zu interviewen. Ersten amp wichtigsten, denn wenn Sie kaufen Investor amp trading Traffic dann ist er jemand, den Sie wissen sollten. Tim gibt Sie LEADS 8211 nicht Impressionen, nicht E-Mail offnet, aber tatsachliche fuhrt. Leute, die Ihr Angebot sah und manuell ausgewahlt, um Ihre E-Mails abonnieren. Er macht es fur etwa 3 ein fuhren 8211, die eines der gro?en Angebote heute ist He8217ll sogar Geben Sie 100 Leads kostenlos, so konnen Sie sehen, wie qualifiziert sie sind. Zweites wollte ich Ihnen vorstellen, Tim, weil er einer jener Jungs ist, die immer gro?zugig mit seiner Zeit und seine Kompetenz. He8217s gute Leute und wissenswert, wenn you8217re Arbeitet in unserer Branche. Er bot eine Menge von unschatzbaren Einsichten und Ratschlage fur Jami amp I, wenn wir den Gipfel auf der Grundlage seiner jahrelangen Erfahrung Bau und Betrieb der Traders8217 Expo gestartet. Drittens ist dies Teil einer Reihe von Gesprachen I8217m mit mit Qualitativ hochwertige Werbemittel in unserer Branche. Ich glaube, wir sind im Alter von einfach aus setzen 8220how to8221 Informationen. Das Internet ist voll von how-to-market, wie-zu verkaufen, wie-so ziemlich alles zu tun. Was zahlt, ist die Verbindung. Du wei?t es. Und ich mochte sicherstellen, dass Sie wissen alle, die moglicherweise helfen Ihnen beim Aufbau Ihres Unternehmens. Also, wenn you8217re auf der Suche nach Traffic Chancen dann gehen check out Afteroffers Sein eine lustige Situation. Ive sprach mit einer nach dem anderen von einigen der gro?ten Namen im Internet-Marketing-Leute lehren Zehntausende von Menschen, wie man Geld online zu machen. Und theyve fast alle TRIED zu einem finanziellen Publishing-Geschaft zu fuhren. Sie verstehen das Geld da8230, wenn Sie wissen, wie man es bekommt. Sie sagen mir (diese sind tatsachliche Zitate Ive bekommen) Trading ist die harteste am meisten konkurrenzfahige Nische, um Produkteinfuhrungen zu tun. Sein zu schwer, Geld dort zu verdienen. Ich kann nicht herausfinden, wie es funktionieren, damit ich mit einfacheren Nischen bleiben. Zuruck im Jahr 2005 finanzielle war meine Lieblings-Nische, aber dass nur die letzten zwei Jahre. Es ist nur so viel harter, Geld zu verdienen dort Id nur verkaufen Internet-Marketing-Produkte. Warum ist es so, dass die Werkzeuge, die Schablonen, die Strategien, die so gut fur sie in ANDEREN Nischen funktionieren, sie in unserem klaglich gescheitert haben? Sein populares in den Marketing-Kreisen, auf die Leute zu schauen, die sagen: Mein Geschaft ist anders. Aber was ist, wenn seine wahren Zum Beispiel, wenn youre Kauf Verkehr in sagen, die Gewichtsverlust Nische, mussen Sie mit nationalen politischen Parteien mit tiefen Taschen konkurrieren, die Monate monatelangen Werbeflache fur ein Jahr kaufen konnen nicht, aber wir tun , Der Prasidentschaftszyklus wirkt sich auf unseren Verkehr. Wenn du verkaufst, wie man Geld on-line-Produkte verdient, wie haufig sehen Sie eine anderung, welche Arten von Produkten umwandeln, weil die Borse verruckt wurde Nie. Aber sein allgemeines fur uns .. Wenn you8217re verkaufend, wie bis dato Frauenprodukte Sie haben, sich alle paar Monate zu sorgen, da? Sie Schlagzeilen und Forderungen andern mussen, wann immer ein gro?es geopolitisches Ereignis geschieht Oder wenn die Borse Richtungen andert Oder wenn die Regierung kommt Up mit einigen neuen Politik Nein, aber in der finanziellen Nische, die wir tun. Die Realitat ist, die finanzielle Nische ist ihr eigenes Tier. Was die Marketing-Gurus predigen und was tatsachlich in unserer Nische funktioniert, ist selten dasselbe. Nicht weil sie nicht gute Vermarkter, sondern weil Sie sich die Zeit nehmen, um wirklich wissen, unsere Nische und was funktioniert und doesn8217t Arbeit. Financial ist eine sehr dynamische Nische in vielerlei Hinsicht. Auf andere Weise ist es sehr konservativ. It8217s dynamisch in Bezug auf das Gesprach unsere Perspektiven und Kunden mit dem Markt haben. Das wirkt sich auf die Geschichten, Haken und Verstandnis, dass zeigt sich in unseren Aktionen. It8217s konservativ, dass unsere Kunden neigen zu spat Adopters auf eine Menge Dinge. Dinge, die gro?e Arbeit in anderen Nischen kann eine Weile dauern, um in unserem arbeiten, oder nie arbeiten, weil die wahrgenommene Mangel an Glaubwurdigkeit bringen sie an den Tisch. Die Handels-und Investitions-Nische hat it8217s eigenen einzigartigen Traffic-Moglichkeiten nicht anderswo gefunden. Wir haben einen sehr wettbewerbsintensiven Markt, dass es eine Menge von ausgezeichneten Vermarkter und Verlage gehen nach Kunden. Wir haben auch wettbewerbsfahige Geschaftsmodelle, wie Broker (zum Beispiel), die verschenken konnten, wie Informationen, die ein kleiner Verleger verkaufen wurde, weil der Broker auf die Handelskommissionen bezahlt wird, nicht der Produktverkauf. Also, was funktioniert Arbeit Die einzige wirkliche Ort, um herauszufinden, ist von Ihrem Kollegen Unternehmer, Vermarkter und Super-Filialen, die in dieser Nische arbeiten. Leute wie, Aaron Dehoog, nahm er Newsmax Financial von 15.000 bezahlten Kunden zu uber 400.000 in ein paar kurzen Jahren. Unter seinen Geheimnissen ist ein 5-Schritt-Prozess, den er verwendet, um seinen durchschnittlichen Verkauf von 165 zu erhohen. Oder Pyong Kim, die Super-Affiliate verantwortlich fur mehr als 100 Millionen Affiliate-Verkaufe, die Verkehr leichter, billiger und effektiver als die meisten Verlage bekommen konnen . Oder Cory Bridgewater, einer der gro?ten Medienkaufer des Handelsverkehrs, der heute arbeitet, kann er wahlen und Sie erhalten einen stetigen Fluss von 3.0008230 5.000 oder mehr bezahlten Kunden Monat fur Monat fur Monat. Oder John Hutchinson, ein Verleger, der so krank Erstattungen er herausgefunden, einen Weg, um sie auf weniger als 1 zu reduzieren. Und gewinnt 100 der wenigen Chargebacks er bekommen konnte. Alle diese Vermarkter teilten ihre Geheimnisse, Tipps und Strategien auf dem letzten Investing Info-Marketing-Gipfel. Wenn Sie versuchen, herauszufinden, welche Moglichkeiten gibt es fur Sie, um Ihre finanziellen Publishing-Geschaft schneller als das ist Ihre beste Ressource zu bauen. Holen Sie sich 100 Ihrer Registrierung REBATED zuruck zu Ihnen in Form von Free Traffic von der 1 Financial Media Corp, die gro?te leistungsorientierte Werbe-Netzwerk in der Finanzbranche, wird im Grunde kaufen Sie Ihr Ticket fur Sie. Sie werden 100 der Kosten fur Ihren Sitz auf dem diesjahrigen Gipfel verrechnen. Das nachste Mal kaufen Sie Werbung von ihnen werden sie die Kosten fur Ihr Ticket zu Ihrer Bestellung in Form von zusatzlichen Verkehr hinzuzufugen. Quick-Tipp, dass erhoht Affiliate-Umsatz von 500 Ein Verleger, der den Gipfel dachte, dass der Grund Affiliate startet Arbeit so gut ist, weil ein Affiliate nutzt seine Beziehung mit seiner Liste und Kunden, um jemand elses Produkte zu unterstutzen. Er dachte, ein Affiliate konnte mehr Produkt verkaufen, wenn er vollen Nutzen aus dieser Beziehung und statt der Forderung jemand elses Produkt er ein neues Produkt von seinem eigenen zu seiner Liste gefordert. So fragte dieser Herausgeber eine seiner Mitgliedsorganisationen, ob er an einer wei?en Beschriftung eines Produktes interessiert ware. Diese besondere Affiliate hatte bereits uber 50.000 dieses Produkts unter dem Standard-Affiliate-Modell verkauft. Der Affiliate vereinbart, es zu testen. Der Herausgeber wurde weiterhin das Produkt zu erfullen, aber er richtete eine Website fur Affiliate an White Label es. Die Ergebnisse: Diese Affiliate verkauft 300.000 mit der gleichen Kopie, die nur 50k verkauft hatte zuvor. Das ist ein 500 Anstieg in der Antwort. Dies ist ein perfektes Beispiel fur die reale Welt Marketing-Ergebnisse youll finden auf dem Gipfel. Was passiert, wenn Sie Ihren durchschnittlichen Umsatz von 165 steigern Es kann Ihre Verlieren Promotionen in Gewinner. Wenn Sie nur 5.000 auf einem Anzeigen Tropfen und nur bekam 2.500 zuruck in Einnahmen dann verloren Sie Geld. Aber ein 165 Anstieg der durchschnittlichen Verkauf steigert, dass 2.500 bis 6.625 Sofort ein 50 LOSS in PROFITABLE WINNER. Das lasst Sie mehr Kunden, weil Sie mehr werben konnen. Und es stellt mehr als DOPPELTES GELD in der Bank auf Ihre Backend-Verkaufe Aaron teilt die 5 Schritte, die er verwendet, um Newsmax Financials durchschnittlichen Auftrag um 165 zu steigern und nahm sie von 15k Kunden zu uber 400.000 bezahlten Kunden. Die Top-Top-Unternehmer, Verlage, Vermarkter, 038 Werbetexter in der Finanznische flog unten, um diese Informationen Holen Sie sich die Financial Publishers Ad Swap-Verzeichnis und entdecken Sie 5 Millionen Perspektiven, die Sie per E-Mail an kostenlos Als Teil des Gipfels haben wir zusammen ein Verzeichnis von Finanzverlage interessieren sich fur Cross-Forderung mit anderen Finanzverlage. Wir haben uber 35 verschiedene Finanzverlage, die zusammen E-Mail-Listen von insgesamt uber 5 Millionen Investoren und Handler haben. Wenn Sie Zugriff auf die Aufnahmen erhalten Sie auch Zugang zu diesem E-Mail-Tausch-Verzeichnis. Lesen Sie die Liste der Moglichkeiten, die Ihnen als Teil des Verzeichnisses zur Verfugung stehen. 1. Eine Liste mit 93.000 Namen aktiver Handler. Diese Liste rangiert regelma?ig an der Spitze der Leaderboard auf Affiliate Promotions. 2. 101.000 hochverlobte und ansprechende Fans, die kontraren wirtschaftlichen und Investmentideen folgen. 3. Eine 585.000 Namensliste der Immobilien fokussierten Investoren, die an REITS interessiert sind, Hypotheken, einzelne amp institutionelle Immobilien investieren und mehr. 4. Eine 200.000 E-Mail-Liste der Investoren in Gold und Ressourcen investiert interessiert. Und es hat sich gezeigt, sowohl auf Low-Price - als auch auf High-Price-Angebote fur Anlageprodukte zu reagieren. 5. Eine 45.000 E-Mail-Liste mit durchschnittlichen offenen Raten von 18. Diese Liste besteht aus Energie-Profis, Investoren, Handler und Analysten zusammen. 6. Eine 45.000 E-Mail-Liste der aktiven Handler, die sich fur Informationen uber Handel Optionen, Aktien, Forex und Futures. 7. Eine 100.000 E-Mail-Liste der aktiven Handler - darunter 20.000 Kaufer, die 997-5.000 Handelsdienste gekauft haben. 8. Eine 17.000-Namensoptionsliste von hochverdienten Investoren, die an Aktienhandel interessiert sind. 9. Eine Liste von 80.000 Namen aktiver Handler, die in Charts interessant sind, technische Analyse und vieles mehr. 10. Ein 150.000-Name-Liste der Handler amp Investoren in Forex, ETFs und Aktienhandel interessiert. 11. Eine Liste mit 8.000 Namen aktiver langfristiger und REPEAT-KAUFER, die an Optionen, Aktien und Futures-Handel interessiert sind. 12. Eine Liste mit 25.000 Namenaktien fur aktive Aktien - und Optionshandler und selbstverwaltete Anleger. 13. Eine Liste mit 80.000 Namen von Abonnenten fur Finanzinhalte, die gut auf Investitions-Newsletter-Angebote, Gold-Amp-Silber-Angebote und allgemeine Anlageberatung reagiert. 14. Eine 575.000 Namensliste von einer oberen konservativen Amperealternativen-Nachrichtenquelle, die gut zu den finanziellen Rundschreiben, contrarian Anlageberatung und mehr reagiert. 15. Eine Liste mit 120.000 Namen aktiver Handler. 17. Eine Liste der aktiven Trader, die alle ANTWORTEN sind (diese zahlen Sie normalerweise zahlen eine 75 CPM zu mieten). 18. Eine Liste von 225.000 Namen aktiver Handler, die an Optionen, Forex und Aktien interessiert sind. 19. Eine 375.000-Namensliste von Finanzinvestoren, 50 U. S. und 50 Nicht-U. S. und als sehr reaktionsschnell beschrieben. 20. Eine Liste von 175.000 Namen aktiver Handler und selbst orientierter Anleger, die an Options-, Aktien - und Futures-Handel interessiert sind. Durchschnittliche offene Raten um 18. 21. Eine 90.000-Liste von sehr reaktionsschnellen, aggressiven, kurzfristigen Handlern, wobei die Mehrheit der Optionshandler 22 ist. Eine 21.000-Liste der PAID-Investitionskonferenzteilnehmer. 23. Eine 210.000 Liste der Borsen-Newsletter-Abonnenten. 24. Eine 100.000-Opt-in-Liste der aktiven Abonnenten, erwiesen, Front-End sowie High-Backend-Finanzabonnement-Dienste zu kaufen - uber 25 sind aktive Kaufer. 25. Eine Liste mit 70.000 Namenaktien fur aktive Optionshandler, die sich fur Chartvorhersage, Handel und tagliches Marktgeschehen interessieren. 26. Eine 120.000-Namensliste der aktiven Small-Cap-Trader. 27. Eine 10.000-Namensliste der Handler, die sich fur regelma?ige Handelstipps entschieden hat. 28. Eine Liste mit 62.000 Namen von Handlern, die an FOREX-, Aktien - und Optionsprodukten interessiert sind 29. Eine Liste mit 8.000 Namen aktiver Handler. 30. Weitere 8.000 Namenliste von Handlern, die an FOREX und Optionsausbildung interessiert sind. 31. Eine 480.000-Namensliste von Investoren und uberwiegend wohlhabenden, mannlichen Babyboomer, die die Kontrolle uber ihre finanzielle Zukunft ubernehmen wollen, sowie ihr Nest-Ei zu schutzen und zu wachsen, wenn sie in Richtung Ruhestand gehen. Testimonials Ive nie zu etwas wie diesem gewesen, bevor die Spitzenleute in der Industrie, die Millionen ausgeben, um verschiedene Techniken und Strategien zu prufen, zeigen genau, was Arbeiten und was nicht. Daruber hinaus ist das Zimmer mit Geschaftsinhabern und anderen sehr vollendeten Menschen verpackt. Ich traf uber 20 Menschen, die ich entweder Kauf von Medien aus, Verkauf von Medien und moglicherweise Partnerschaften mit zukunftigen Deals. Dies ist ein Muss Veranstaltung fur jedermann in der Financial Publishing-Branche. Publisher, Oilprice Ich suchte Angebote, meine Hoffnungen und Erwartungen wurden drastisch ubertroffen. Diese Veranstaltung bezahlt sich schon viele Male. Editor, Gold Newsletter CEO, die New Orleans Investment Conference Die Vernetzung ist erstaunlich. VP Marketing, Benzinga Marketfy Wie die meisten Leute in der Marketing-Welt wissen, gro?e Ideen und Forschung sind nur ein Bruchteil der Gleichung. Marketing Execution ist der gro?te Teil der erfolgreichsten Kampagnen. Und Ideen zur Ausfuhrung sind unbezahlbar. Als Teilnehmer war Weiss Research in der Lage, bis zu funf Ausfuhrungsideen, die wir im Jahr 2014 verwenden, abholen zu konnen. Publisher, Uncommon Wisdom Daily bei Weiss Research In jenen zwei Tagen, die ich dort war, habe ich mehr Geschaftsentwicklung als im letzten Jahr getan. CEO StrikePoint Media PLUS: Holen Sie sich 20.000 im Wert von finanziellen Werbekrediten Bestellen Sie Ihre Kopie der Aufzeichnungen heute und gut geben Ihnen uber 20k von Werbe-Credits und Rabatte von vielen der besten Finanzmarkt-Quellen verfugbar heute. Youll erhalten eine 10.000 insgesamt GESCHENK-ZERTIFIKATE zu einer dedizierten E-Mail fur alle 250.000 Namen, die Sie auf dieser Liste von 1 Million Aussichten Mail. Das ist vier Credits von 2.500 fur insgesamt 10.000. Youll erhalten ein 2.500 GESCHENK-ZERTIFIKAT in Richtung zu einer engagierten eMail zu einer anderen Liste von 450.000 Aussichten. Youll erhalten ein 250 GESCHENK-ZERTIFIKAT zu einer gesponserten Anzeige im Rundschreiben von 1,2 Million Aussichten. Youll erhalten ein 1.625 GESCHENK-ZERTIFIKAT zu einer dedizierten eMail zu 65.000 aktiven Handlern. Youll erhalten ein 480 GESCHENK-ZERTIFIKAT zu einem dedizierten E-Mail-Test zu 40.000 aktiven Investoren und Handlern. Youll erhalten Sie ein 2.200 GESCHENK-ZERTIFIKAT zu einer dedizierten E-Mail an 220.000 aktive Investoren und Handler. Youll erhalten ein 1.000 GESCHENK-ZERTIFIKAT in Richtung zu einem kombinierten Paket einer engagierten eMail und eines Sponsoringeinsatzes zu 70.000 aktiven Investoren und Handlern mit einer durchschnittlichen geoffneten Rate von 14-15 Youll erhalten ein 1.450 GESCHENK-ZERTIFIKAT in Richtung zu einer engagierten eMail zu einer anderen Finanzliste von 250.000 Aussichten Mit durchschnittlichen offenen Raten von 15 Youll erhalten Sie ein 300 GESCHENK-ZERTIFIKAT in Richtung Ihrer ersten 2.500 fur fuhrt Denken Sie daran, erhalten Sie 100 Ihrer Registrierung zuruck zu Ihnen von Financial Media Corp, die gro?te leistungsorientierte Anzeigen-Netzwerk in der Finanzbranche heute. Denken Sie daran, erhalten Sie 100 Ihrer Registrierung zuruck an Sie zuruckgegeben von Financial Media Corp, die gro?te leistungsorientierte Anzeigen-Netzwerk in der Finanzbranche heute. Before Investitionen in eine ETF, achten Sie darauf, sorgfaltig zu prufen, die fundrsquos Ziele, Risiken, Gebuhren und Aufwendungen. Fur einen Prospekt, der diese und andere wichtige Informationen enthalt, wenden Sie sich bitte an einen Kundendienstvertreter. Bitte lesen Sie den Prospekt sorgfaltig durch, bevor Sie investieren. Bei allen Beteiligungen handelt es sich um Risiken einschlie?lich des Verlustes des eingesetzten Kapitals. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie fur zukunftige Ergebnisse oder Erfolge. Marktvolatilitat, Volumen und Systemverfugbarkeit konnen den Kontozugriff und die Handelsausfuhrung verzogern. TD Ameritrade ladt keine Plattform-, Wartungs - oder Inaktivitatsgebuhren auf. Provisionen, Servicegebuhren und Ausnahmegebuhren gelten weiterhin. Bitte lesen Sie unsere Provisions - und Maklergebuhren fur Details. Optionen sind mit Risiken behaftet und eignen sich nicht fur alle Anleger, da die mit dem Optionshandel verbundenen besonderen Risiken potenziell rasche und erhebliche Verluste ausschlie?en konnen. Optionen Handel Privilegien unterliegen TD Ameritrade Uberprufung und Genehmigung. Bitte lesen Sie die Merkmale und Risiken der standardisierten Optionen, bevor Sie in Optionen investieren, bevor Sie in Optionen investieren. Der Verzicht auf NASDAQ Level II und Streaming News-Abonnementgebuhren gilt nur fur nicht professionelle Kunden. Der Zugang zu Echtzeit-Marktdaten wird durch die Annahme von Austauschvertragen geregelt. Professioneller Zugang kann abweichen und Abo-Gebuhren anfallen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Provisions - und Brokergebuhren. Angebot gultig fur ein neues personliches, gemeinsames oder IRA TD Ameritrade Konto, das am 31.3.2017 eroffnet wurde und innerhalb von 60 Kalendertagen nach Kontoeroffnung mit 3.000 oder mehr finanziert wird. Um 100 Bonus zu erhalten, muss das Konto mit 25.000 oder mehr innerhalb von 60 Tagen nach Kontoeroffnung finanziert werden. Um 300 Bonus zu erhalten, muss das Konto mit 100.000 oder mehr innerhalb von 60 Tagen nach Kontoeroffnung finanziert werden. Um 600 Bonus zu erhalten, muss das Konto mit 250.000 oder mehr innerhalb von 60 Tagen nach Kontoeroffnung finanziert werden. Das Angebot gilt nicht fur steuerfreie Trusts, 401k Accounts, Keogh Plane, Profit Sharing Plan oder Money Purchase Plan. Das Angebot ist nicht ubertragbar und nicht gultig mit internen Uberweisungen, Konten mit dem Amerivest Service, TD Ameritrade Institutional Accounts, aktuellen TD Ameritrade Konten oder mit anderen Angeboten. Qualifizierte Provisionsfreies Internet-Aktien, ETF - oder Optionsauftrage sind auf maximal 500 begrenzt und mussen innerhalb von 60 Kalendertagen nach Rechnungslegung erfolgen. Vertrags-, Ausubungs - und Abtretungsgebuhren gelten weiterhin. Beschranken Sie ein Angebot pro Client. Der Kontobetrag des qualifizierten Kontos muss 12 Monate oder, wenn TD Ameritrade das Konto berechnen darf, gleich dem Wert nach dem Nettobetrag (abzuglich etwaiger Verluste aus Handels - oder Marktvolatilitat oder Margin Debit-Salden) gleich oder gro?er sein Die Kosten des Angebots nach eigenem Ermessen. TD Ameritrade behalt sich das Recht vor, dieses Angebot jederzeit einzuschranken oder zu widerrufen. Dies ist kein Angebot oder eine Aufforderung in einem Land, in dem wir nicht berechtigt sind, Geschafte zu tatigen. Bitte erlauben Sie 3-5 Werktage fur jede Bareinlagen auf Konto zu buchen. Steuern im Zusammenhang mit TD Ameritrade-Angebote sind in Ihrer Verantwortung. Retail-Werte von 600 oder mehr wahrend des Kalenderjahres werden in Ihrem konsolidierten Formular 1099 enthalten sein. Bitte konsultieren Sie einen Rechts - oder Steuerberater fur die jungsten Anderungen in den US-Steuernummern und fur Rollover-Forderfahigkeitsregeln (Angebotscode: 220). Steuern im Zusammenhang mit TD Ameritrade-Angebote sind in Ihrer Verantwortung. Retail-Werte von 600 oder mehr wahrend des Kalenderjahres werden in Ihrem konsolidierten Formular 1099 enthalten sein. Trades, die in mehreren Losen am selben Tag ausgefuhrt werden, werden mit einer einzigen Provision belastet. Gewerbliche Geschafte, die an mehreren Handelstagen teilweise ausgefuhrt werden, unterliegen Provisionsgebuhren fur jeden Handelstag. Ausfuhrungspreis, Geschwindigkeit und Liquiditat werden durch viele Faktoren beeinflusst, darunter Marktvolatilitat, Gro?e und Art des Auftrags und verfugbare Marktzentren. Drittanbieterforschung und - werkzeuge werden von Unternehmen, die nicht mit TD Ameritrade verbunden sind, bezogen und nur zu Informationszwecken bereitgestellt. Wahrend die Informationen als zuverlassig gelten, ubernimmt TD Ameritrade keine Garantie fur die Richtigkeit, Vollstandigkeit oder Eignung fur irgendeinen Zweck und stellt keine Gewahrleistung hinsichtlich der Ergebnisse dar, die aus seiner Verwendung zu erhalten sind. Bitte konsultieren Sie andere Informationsquellen und betrachten Sie Ihre individuelle finanzielle Lage und Ihre Ziele, bevor Sie eine unabhangige Investitionsentscheidung treffen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie fur zukunftige Ergebnisse. TD Ameritrade wurde gegen 15 andere in der 2016 bewertet Barronrsquos Online Broker Review, 19. Marz 2016. Die Firma wurde auf Platz 1 in den Kategorien ldquoBest fur Long-Term Investingrdquo, ldquoBest fur Usabilityrdquo, ldquoBest for Research Einrichtungenrdquo, ldquoBest fur Portfolio-Analyse amp Reportsrdquo , Und ldquoBest fur Novices. rdquo TD Ameritrade erhielt auch die hochsten Sternebewertungen (4.5) in ldquoBest fur Optionen Tradersrdquo (geteilt mit 2 anderen) und (4) in ldquoBest fur In-Person Servicerdquo (gemeinsam mit 4 anderen). Auch erhielt 4 Sterne in ldquoBest fur Frequent Tradersrdquo. Sternbewertungen sind aus einem moglichen 5. Barronrsquos ist ein eingetragenes Warenzeichen von Dow Jones. L. P. Alle Rechte vorbehalten. TD Ameritrade, Inc. Mitglied FINRA / SIPC. Dies ist kein Angebot oder eine Aufforderung in einem Land, in dem wir nicht berechtigt sind, Geschafte zu tatigen. TD Ameritrade ist ein eingetragenes Warenzeichen der TD Ameritrade IP Company, Inc. und der Toronto-Dominion Bank. Kopie 2016 TD Ameritrade IP Company, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Benutzt mit Genehmigung. Insider Handel 9/11. Die Tatsachen gelegt blo? 20. Marz 2012, das Asien-Times-Zitat - - gibt es irgendeine Wahrheit in den Behauptungen, die informierten Kreisen erhebliche Profite in den Finanzmarkten im Zusammenhang mit den Terrorangriffen vom 11. September 2001 auf den Vereinigten Staaten machten Beste Platz zum Starten ist durch die Prufung Put-Optionen, die um Dienstag, 11. September 2001, in einem abnormen Ausma? aufgetreten, und am Anfang uber Software, die eine Schlusselrolle gespielt: die Staatsanwalte Management Information System, abgekurzt als PROMIS. I PROMIS ist ein Softwareprogramm, das mit fast quadratischen Fahigkeiten ausgestattet ist. Daruber hinaus ist es Gegenstand eines jahrzehntelangen Streits zwischen seinem Erfinder Bill Hamilton und verschiedenen Personen / Institutionen, die mit Geheimdiensten, Militar - und Sicherheitsberatungsgesellschaften verbunden sind. 1 Eines der ausschlaggebenden Fahigkeiten von PROMIS, muss man davon ausgehen, dass es mit kunstlicher Intelligenz ausgestattet ist und scheinbar von Anfang an in der Lage war, beliebig viele verschiedene Computerprogramme oder Datenbanken gleichzeitig zu lesen und zu integrieren, unabhangig von der Sprache, in der die Original-Programme geschrieben wurden oder die Betriebssysteme und Plattformen, auf denen diese Datenbank damals installiert wurde. Quote 2 Und dann wird es wirklich interessant: Was wurdest du tun, wenn du eine Software hast, die denken konnte, alle gro?en Sprachen der Welt zu verstehen Zur Verfugung gestellt Peep-Locher in alle elses Computer Quotierung Zimmerquot, die Daten in Computern ohne Volker Wissen einfugen konnte, die in Leerzeichen jenseits menschlichen Denkens fullen konnte, und auch vorhersagen, was die Leute tun - bevor sie es Sie wahrscheinlich verwenden wurde, wurden Sie nicht 3 Zugegeben, diese Fahigkeiten klingen kaum glaubwurdig. Tatsachlich scheint die ganze Geschichte von PROMIS, die Mike Ruppert im Laufe seines Buches Crossing the Rubicon in all seinen bizarren Facetten und Wendungen entwickelt, als hatte jemand einen Roman im Stil von Philip K Dick und William Gibson entwickelt. Doch was Ruppert uber PROMIS gesammelt hat, beruht auf seriosen Quellen sowie auf Ergebnissen personlicher Ermittlungen, die eine Jury kritisch beurteilen. Dies scheint umso dringender, wenn Sie die PROMIS Fahigkeiten hinzufugen, dass es eine gegebene war, dass PROMIS fur eine Vielzahl von Zwecken von Intelligence-Agenturen, einschlie?lich der Echtzeit-Uberwachung von Aktien-Transaktionen auf allen gro?en Finanzmarkten der Welt verwendet wurde. 4 Wir haben es also mit einer Software zu tun, die: a) Computer und Kommunikationssysteme infiltriert, ohne bemerkt zu werden. B) Kann Daten manipulieren. C) Ist in der Lage, den globalen Borsenhandel in Echtzeit verfolgen. Punkt c ist relevant fur all das, was im Zusammenhang mit den bis dahin noch nie vollstandig aufgeklarten Transaktionen geschehen ist, die kurz vor dem 11. September stattgefunden haben und von denen der bisherige Vorsitzende der Deutschen Bundesbank Ernst Weltke nicht ohne eine gewisse Kenntnisnahme geplant und durchgefuhrt werden konnte . 6 Ich habe den Finanzjournalisten Max Keiser gefragt, der seit Jahren an der Wall Street als Aktien - und Optionshandler uber die Put-Option-Trades gearbeitet hat. Keiser wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass er in den Turmen des World Trade Centers um diese Zeit mit vielen Brokern gesprochen habe. Ich horte aus erster Hand uber die Fluggesellschaft setzen Handel von Maklern an Cantor Fitzgerald Tage before. quot Er sprach dann mit mir uber eine explosive Frage, auf die Ruppert ausfuhrlich in Crossing the Rubicon ausgearbeitet. Max Keizer: Es gibt viele Aspekte bezuglich dieser Optionskaufe, die noch nicht bekannt gegeben wurden. Ich arbeitete auch bei Alex Brown amp Sons (ABS). Die Deutsche Bank kaufte Alex Brown amp Sons im Jahr 1999. Als die Angriffe auftraten, war ABS im Besitz der Deutschen Bank. Eine wichtige Person bei ABS war Buzzy Krongard. Ich traf ihn mehrmals in den Buros in Baltimore. Krongard war Direktor der CIA. Die Optionskaufe, an denen ABS beteiligt war, traten in den Buros von ABS in Baltimore auf. Der Larm, der zwischen Baltimore, New York City und Langley aufgetreten war, war interessant, wie Sie sich vorstellen konnen, um es gelinde auszudrucken. Unter Berucksichtigung der Tatsache, dass Alex Brown, eine Tochtergesellschaft der Deutschen Bank (wo viele der behaupteten 9/11 Hijacker ihre Bankgeschafte abgewickelt haben - zum Beispiel Mohammed Atta), massive Put-Optionen Kaufe auf United Airlines Company UAL durch die Chicago Board Option gehandelt haben Exchange (CBOE) - zitiert die Peinlichkeit der Ermittler, wie die britische Zeitung The Independent berichtet. 7 Am 12. September verzichtete der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank Alex Brown, Mayo A Shattuck III, plotzlich und leise auf seinen Posten, obwohl er noch einen Dreijahresvertrag mit einem Jahresgehalt von mehreren Millionen US-Dollar hatte. Man konnte das als irgendwie seltsam wahrnehmen. Ein paar Wochen spater lehnte der Pressesprecher der Central Intelligence Agency (CIA) zu dieser Zeit, Tom Crispell, alle Kommentare ab, als er fur einen Bericht fur die Rupperts Webseite von der Wildnis kontaktiert wurde und gefragt wurde, ob das Treasury Department oder FBI Federal Bureau of Investigation hatte CIA-Exekutivdirektor und ehemaligen CEO der Deutschen Bank-Alex Brown, AB Buzzy Krongard, uber das CIA-Monitoring der Finanzmarkte mit PROMIS und seiner ehemaligen Position als Aufseher von Browns Privatkundenbeziehungen in Frage gestellt Wurde er personlich vom ehemaligen CIA-Chef George Tenet fur die CIA eingestellt, Krongard uberwacht hauptsachlich Privatkundenbanken bei Alex Brown. 9 In jedem Fall sank nach 9/11 am ersten Handelstag, als die US-Aktienmarkte wieder geoffnet waren, der Aktienkurs der UAL um 43 zuruck. (Die vier Flugzeuge, die am 11. September entfuhrt wurden, waren American Airlines Flight 11, American Airlines Flight 77 und UAL-Fluge 175 und 93.) Mit seinem Hintergrund als ehemaliger Optionshandler erklarte Keizer in dieser Hinsicht ein wichtiges Thema. Max Keizer: Put-Optionen sind, wenn sie in einem spekulativen Handel eingesetzt werden, im Grunde Wetten, dass die Aktienkurse fallen abrupt. Der Kaufer, der einen zeitspezifischen Vertrag mit einem Verkaufer eingeht, hat zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses keine eigene Aktienbesitzung. Im Zusammenhang mit der Frage des Insiderhandels uber (Put oder Call) Optionen gibt es auch eine bemerkenswerte Definition der Schweizer Wirtschaftswissenschaftler Remo Crameri, Marc Chesney und Loriano Mancini, vor allem, dass ein Optionsgeschaft als informedquot identifiziert werden kann - aber noch nicht (rechtlich ) Bewiesen, wenn sie durch eine ungewohnliche gro?e Zunahme im offenen Interesse und Volumen gekennzeichnet ist, induziert gro?e Gewinne und ist nicht an der Borse abgesichert. 10 Die offene Verzinsung bezeichnet Vertrage, die bis zum Ende der Handelssitzung noch nicht ausgeglichen (ausgeubt) sind, aber noch offen sind. Nicht abgesichert an der Borse bedeutet, dass der Kaufer einer (Put - oder Call-) Option keine Aktien des Basiswertes halt, wodurch er in der Lage sein konnte, Verluste zu mildern oder zu kompensieren, wenn sein Trade nicht funktioniert oder anders formuliert ist: Nicht Hedge, weil es unnotig ist, da man wei?, da? die Wette eins ist, Verzeihung, Quotadad sicheres Ding. (In dieser Hinsicht ist es also nicht wirklich eine Wette, weil das Ergebnis nicht ungewi? ist, sondern eine ausgemachte Sache In diesem Fall war das Fahrzeug der Berechnung lacherlich billig Put-Optionen, die dem Inhaber das Recht fur einen Zeitraum von Zeit zu verkaufen, um bestimmte Aktien zu einem Preis, der weit unter dem aktuellen Marktpreis - die eine sehr riskante Wette ist, weil Sie verlieren Wenn der Marktpreis bei Falligkeit noch hoher ist als der in der Option vereinbarte Preis. Als diese Aktien jedoch nach den Terroranschlagen viel tiefer fielen, vervielfachten diese Optionen ihren Wert um das Hundertfache, weil der in der Option angegebene Verkaufspreis weit hoher war als der Marktpreis. Diese riskanten Spiele mit kurzen Optionen sind ein sicheres Anzeichen fur Investoren, die wussten, dass in wenigen Tagen etwas passieren wurde, die den Marktpreis dieser Aktien drastisch senken wurden. Quote 11 Software wie PROMIS wiederum wird mit der genauen Absicht zur Uberwachung der verwendet Borsen in Echtzeit, um Preisbewegungen zu verfolgen, die verdachtig erscheinen. Daher mussen die US-Geheimdienste deutliche Warnungen aus den singularen, nie zuvor gesichteten Transaktionen vor dem 11. September erhalten haben. Von gro?er Wichtigkeit in Bezug auf die Strecke, die zu den Tatern fuhren sollte, wenn Sie ernsthaft daruber nachdenken wollten, ist dies: Max Keizer: Die Options Clearing Corporation hat die Pflicht, die Transaktionen abzuwickeln, und zwar eher anonym Kann die Bank, die die Transaktion als Makler ausfuhrt, die Identitat beider Parteien bestimmen. Aber das ist wohl kaum die Absicht der Regulierungsbehorden gewesen, als die Strecke unter anderem Alvin Bernard namensBuzzyquot Krongard, Alex Brown Amp Sons und die CIA fuhrte. Ruppert jedoch beschreibt diesen Fall bei der Uberwindung des Rubicon in voller Lange so weit wie moglich. 12 Daruber hinaus gibt es auch Moglichkeiten und Moglichkeiten fur Insider, ihre Spuren zu verhullen. Um weniger offensichtlich zu sein, konnten die Insider kleine Mengen von Vertragen handeln. Diese konnten unter mehreren Konten gehandelt werden, um die Aufmerksamkeit auf gro?e Handelsvolumina zu vermeiden, die durch ein einziges gro?es Konto gehen. Sie konnten auch kleine Mengen in jedem Vertrag, aber Handel mehr Vertrage zu vermeiden Aufmerksamkeit. Wenn offenes Interesse zunimmt, konnen Nicht-Insider ein wahrgenommenes Signal erkennen und ihre Handelsaktivitat erhohen. Insider konnen dann zuruckkommen, um in mehr Transaktionen auf der Grundlage einer scheinbar signifikante Handels-Signal aus dem Markt. In dieser Hinsicht ware es fur die CBOE schwierig, die Insider von den Nicht-Insidern zu freisprechen, da beide stark handeln. Die Frage, die hier geklart werden muss, wird in der Regel von Keiser wie folgt beurteilt: Max Keizer: Mein Gedanke ist that many (not all) of those who died on 9/11 were financial mercenaries - and we should feel the same about them as we feel about all mercenaries who get killed. The tragedy is that these companies mixed civilians with mercenaries, and that they were also killed. So have companies on Wall Street used civilians as human shields maybe According to a report by Bloomberg published in early October 2001, the US Securities and Exchange Commission (SEC) began a probe into certain stock market transactions around 9/11 that included 38 companies, among them: American Airlines, United Airlines, Continental Airlines, Northwest Airlines, Southwest Airlines, Boeing, Lockheed Martin Corp. American Express Corp. American International Group, AXA SA, Bank of America Corp. Bank of New York Corp. Bear Stearns, Citigroup, Lehman Brothers Holdings Inc. Morgan Stanley, General Motors and Raytheon. 14 So far, so good. In the same month, however, the San Francisco Chronicle newspaper reported that the SEC took the unprecedented step to deputize hundreds, if not even thousands of key stakeholders in the private sector for their investigation. In a statement that was sent to almost all listed companies in the US, the SEC asked the addressed companies to assign senior staff for the investigation, who would be aware of quotthe sensitive naturequot of the case and could be relied on to quotexercise appropriate discretionquot. 15 In essence, it was about controlling information, not about provision and disclosure of facts. Such a course of action involves compromising consequences. Ruppert: What happens when you deputize someone in a national security or criminal investigation is that you make it illegal for them to disclose publicly what they know. Smart move. In effect, they become government agents and are controlled by government regulations rather than their own conscience. In fact, they can be thrown into jail without a hearing if they talk publicly. I have seen this implied threat time after time with federal investigators, intelligence agents, and even members of United States Congress who are bound so tightly by secrecy oaths and agreements that they are not even able to disclose criminal activities inside the government for fear of incarceration. 16 Among the reports about suspected insider trading which are mentioned in Crossing the Rubicon /From the Wilderness is a list that was published under the heading quotBlack Tuesday: The Worlds Largest Insider Trading Scamquot by the Israeli Herzliyya International Policy Institute for Counterterrorism on September 21, 2001: Between September 6 and 7, the CBOE saw purchases of 4,744 put options on United Airlines, but only 396 call options. Assuming that 4,000 of the options were bought by people with advance knowledge of the imminent attacks, these quotinsidersquot would have profited by almost 5 million. On September 10, 4,516 put options on American Airlines were bought on the Chicago exchange, compared to only 748 calls. Again, there was no news at that point to justify this imbalance again, assuming that 4,000 of these options trades represent quotinsidersquot, they would represent a gain of about 4 million. The levels of put options purchased above were more than six times higher than normal. No similar trading in other airlines occurred on the Chicago exchange in the days immediately preceding Black Tuesday. Morgan Stanley Dean Witter amp Co, which occupied 22 floors of the World Trade Center, saw 2,157 of its October 45 put options bought in the three trading days before Black Tuesday this compares to an average of 27 contracts per day before September 6. Morgan Stanleys share price fell from 48.90 to 42.50 in the aftermath of the attacks. Assuming that 2,000 of these options contracts were bought based upon knowledge of the approaching attacks, their purchasers could have profited by at least 1.2 million. Merrill Lynch amp Co, with headquarters near the Twin Towers, saw 12,215 October 45 put options bought in the four trading days before the attacks the previous average volume in those shares had been 252 contracts per day (a 1200 increase). When trading resumed, Merrills shares fell from 46.88 to 41.50 assuming that 11,000 option contracts were bought by quotinsidersquot, their profit would have been about 5.5 million. European regulators are examining trades in Germanys Munich Re, Switzerlands Swiss Re, and AXA of France, all major reinsurers with exposure to the Black Tuesday disaster. (Note: AXA also owns more than 25 of American Airlines stock, making the attacks a quotdouble whammyquot for them.) 17Concerning the statements of the former chairman of the Deutsche Bundesbank Ernst Welteke, their tenor in various press reports put together is as follows: German central bank president Ernst Welteke later reports that a study by his bank indicates, quotThere are ever clearer signs that there were activities on international financial markets that must have been carried out with the necessary expert knowledge, quot not only in shares of heavily affected industries such as airlines and insurance companies, but also in gold and oil. Daily Telegraph, 9/23/2001 His researchers have found quotalmost irrefutable proof of insider tradingquot. Miami Herald, 9/24/2001 quotIf you look at movements in markets before and after the attack, it makes your brow furrow. But it is extremely difficult to really verify it. quot Nevertheless, he believes that quotin one or the other case it will be possible to pinpoint the sourcequot. Fox News, 9/22/2001 Welteke reports quota fundamentally inexplicable risequot in oil prices before the attacks Miami Herald, 9/24/2001 and then a further rise of 13 percent the day after the attacks. Gold rises nonstop for days after the attacks. Daily Telegraph, 9/23/2001 18 Related to those observations, I sent a request via e-mail to the press office of the Deutsche Bundesbank on August 1, 2011, from which I was hoping to learn: How did the Bundesbank deal with this information Did US federal agencies ask to see the study With whom did the Bundesbank share this information And additionally: 1. Can you confirm that there is such a study of the Bundesbank concerning 9/11 insider trading, which was carried out in September 2001 2. If Yes: what is the title 3. If Yes: who were the authors 4. If Yes: has the study ever been made available to the public On August 2, I was then informed: quotYour mail has been received by us and is being processed under the number 2011 / 011551.quot Ultimately, however, the press office of the Deutsche Bundesbank was only available for an oral explanation on the phone. With this explanation, I then turned to the press office of the federal financial regulator in Germany, the Bundesanstalt fur Finanzdienstleistungsaufsicht, BaFin, with the following e-mail - and that because of obvious reasons: Yesterday, I sent a request (see end of this e-mail) to the press office of the Deutsche Bundesbank relating to insider trading connected to the terrorist attacks on September 11, 2001, and respectively relating to an alleged study carried by the Deutsche Bundesbank. The request carries the reference number 2011 / 011551. The press office or respectively Mr Peter Trautmann was only available for an oral explanation. I repeat this now, because it is related to your entity. This will be followed by my further questions. According to an oral explanation from the press office of the Deutsche Bundesbank, there has never been a detailed and official study on insider trading from the Bundesbank. Rather, there has been probably ad-hoc analysis with corresponding charts of price movements as briefings for the Bundesbank board. In addition, it would have been the duty of the Bundesfinanzaufsicht to investigate this matter. The press office of the Bundesbank was also not willing to give out any written information, not even after my hint that this alleged study by the Bundesbank has been floating around the Internet for years without any contradiction. That was the oral information from the Bundesbank press office, or respectively from Mr Peter Trautmann. Now my questions for you: 1. Has the BaFin ever investigated the 9/11 insider trading 2. With what result Have the results been made public 3. Have there not been any grounds for suspicion that would have justified an investigation, for example as damaged enterprise: Munich Re, and as buyers of put options of UALs United Airlines Company: Deutsche Bank/Alex Brown 4. Has the Deutsche Bundesbank ever enquired with BaFin what information they have regarding the 9/11 insider trading - for example for the creation of ad-hoc analysis for the Bundesbank 5. Have the US federal agencies ever inquired if the BaFin could cooperate with them in an investigation Could you reply to me in writing, unlike the Deutsche Bundesbank, please I would be very grateful for that The next day I did indeed receive an e-mail concerning this topic from Anja Engelland, the press officer of the BaFin in which she answered my questions as follows: 1. Yes, the former Bundesaufsichtsamt fur Wertpapierhandel, BAWe (federal supervisory for securities trading), has carried out a comprehensive analysis of the operations. 2. As a result, no evidence of insider trading has been found. Their approach and results have been published by the BAWe or BaFin in the annual reports for the years 2001 (cf S 26/27) and 2002 (cf p 156 above first paragraph). Here are the links. See here and here . 3. See annual reports 2001 and 2002. Put options on United Airlines were not traded on German stock exchanges (the first EUREX options on US equities were introduced only after the attacks on 9/11/2001) there were warrants on UAL and other US stocks, but those traded only in low volumes. 4. I personally do not know about such a request. Furthermore, the Bundesbank itself would have to comment on this. 5. BaFin is fundamentally entitled to the exchange of information with foreign supervisory authorities, like SEC, on the basis of written agreements, so-called memoranda of understanding (MoU). Regarding potential inquiries from foreign supervisory authorities, the BaFin can unfortunately not comment, this would be a matter of respective authority. For this I ask for understanding. Then I wrote another brief note to BaFin, quotin order to prevent any misunderstanding: your answers refers, as far as I understand, solely to the financial markets in Germany and Frankfurt, or notquot The reply from BaFin: The answers refer to the German financial market as a whole and not only on the Frankfurt Stock Exchange. In terms of the assessment of foreign financial markets, the relevant authorities are the competent points of contact. In my inquiries, I mentioned, among other things, a scientific study by US economist Allen M Poteshman from the University of Illinois at Urbana-Champaign, which had been carried out in 2006 regarding the put option trading around 9/11 related to the two airlines involved, United Airlines and American Airlines. Poteshman came to this conclusion: quotExamination of the option trading leading up to September 11 reveals that there was an unusually high level of put buying. This finding is consistent with informed investors having traded options in advance of the attacks. quot 19Another scientific study was conducted by the economists Wong Wing-Keung (Hong Kong Baptist University, HKBU), Howard E Thompson (University of Wisconsin) and Kweehong Teh (National University of Singapore, NUS), whose findings were published in April 2010 under the title quotWas there Abnormal Trading in the SampP 500 Index Options Prior to the September 11 Attacksquot Motivated by the fact that there had been many media reports about possible insider trading prior to 9/11 in the option markets, the authors looked in this study at the Standard amp Poors 500 Index (SPX Index Options), in particular with a focus on strategies emanating from a bear market, namely those under the labels quotPut Purchase, quot quotPut Bear Spreadquot and quotNaked ITM Call Writequot, as each of these are in accordance with the assumption that one would be betting on a general bear market if one wanted to profit in anticipation of the 9/11 event. 20 Along these lines, the authors refer to an article which Erin E Arvedlund published on October 8, 2001, in Barrons, the heading of which suggested precisely that thesis: quotFollow the money: Terror plotters could have benefited more from the fall of the entire market than from individual stocks. quot 21 Basically, Wong, Thompson and Teh came to the conclusion quotthat our findings show that there was a significant abnormal increase in the trading volume in the option market just before the 9-11 attacks in contrast with the absence of abnormal trading volume far before the attacksquot. More specifically, they stated, quotOur findings from the out-of-the-money (OTM), at-the-money (ATM) and in-the-money (ITM) SPX index put options and ITM SPX index call options lead us to reject the null hypotheses that there was no abnormal trading in these contracts before September 11th. quot Instead, they found evidence for quotabnormal trading volume in OTM, ATM and ITM SPX index put optionsquot for September 2001, and also in quotITM-SPX index call optionsquot for the same month. quotIn addition, we find that there was evidence of abnormal trading in the September 2001 OTM, ATM and ITM SPX index put options immediately after the 9-11 attacks and before the expiration date. This suggests that owning a put was a valuable investment and those who owned them could sell them for a considerable profit before the expiration date. quot From all of this, they took the position that whilst they couldnt definitively prove that insiders were active in the market, quotour results provide credible circumstantial evidence to support the insider trading claimquot. 22 Disambiguation: quotin the moneyquot means that the circumstances arise on which the owner of a put option is betting - the market price of the underlying asset, for example a stock (or in this case an index of shares), is lower at that moment compared to the price at the time when the transaction took place. quotAt the moneyquot means that the price of the underlying asset has remained equal or nearly equal. And quotout-of-the-moneyquot means that the price of the underlying asset has gone up, so the opposite of what the owner of the put option was betting on took place. quotIn the moneyquot: win. quotOut of the moneyquot: loss. There are also ITM, ATM and OTM options both for trading strategies with put and call options, depending on which kind of risk one would like to take. For example, according to Wong, Thomson and Teh, the quotPut-Purchase Strategyquot in the case of a downward movement of the underlying asset quotis a cheaper alternative to short-selling of the underlying asset and it is the simplest way to profit when the price of the underlying asset is expected to declinequot. The use of the OTM put option compared to the ITM put option, however, offers quotboth higher reward and higher risk potentials (. ) if the underlying asset falls substantially in price. However, should the underlying asset decline only moderately in price, the ITM put often proves to be the better choice (. ) because of the relative price differential. quot That is why speculators would fare best, if they bought ITM put options, quotunless the speculators would expect a very substantial decline in the price of the underlying asset. quot 23 After they calculated such strategies in the light of the available trading data in the CBOE relating to 9/11, the three economists ultimately do not accept a possible counter-argument that their results could be attributed to the fact that the stock markets were generally falling and that there had already been a negative market outlook. Finally they pointed out: quotMore conclusive evidence is needed to prove definitively that insiders were indeed active in the market. Although we have discredited the possibility of abnormal volume due to the declining market, such investigative work would still be a very involved exercise in view of the multitude of other confounding factors, quot such as confusing trading strategies, quotintentionally employed by the insidersquot in order to attract less attention. 24 That would be - and if only to invalidate these scientific results once and for all - primarily a task for the SEC, the FBI and other governmental authorities of the United States. However, we will have to wait for this in vain. I think that not less worthy of a mention is an article that the French financial magazine Les Echos published in September 2007 about a study conducted by two independent economics professors from the University of Zurich, Marc Chesney and Loriano Mancini. Journalist Marina Alcaraz summarized the content of the findings in Les Echos with these words and with these explanations by Professor Chesney, which I for the first time translated into German (and do now translate from French into English): quotThe atypical volumes, which are very rare for specific stocks lead to the suspicion of insider trading. quot Six years after the attacks on the World Trade Center this is the disturbing results of a recent study by Marc Chesney and Loriano Mancini, professors at the University of Zurich. The authors, one of them a specialist in derivative products, the other a specialist in econometrics, worked on the sales options that were used to speculate on the decline in the prices of 20 large American companies, particularly in the aerospace and financial sector. Their analysis refers to the execution of transactions between the 6th and 10th of September 2001 compared to the average volumes, which were collected over a long period (10 years for most of the companies). In addition, the two specialists calculated the probability that different options within the same sector in significant volumes would be traded within a few days. quotWe have tried to see if the movements of specific stocks shortly before the attacks were normal. quot We show that the movements for certain companies such as American Airlines, United Airlines, Merrill Lynch, Bank of America, Citigroup, Marsh amp McLehnan are rare from a statistical point of view, especially when compared to the quantities that have been observed for other assets like Coca-Cola or HP, quot explains Marc Chesney, a former Professor at the HEC and co-author of Blanchiment et financement du terrorisme ( Money laundering and financing of terrorism ), published by Editions Ellipses. quotFor example 1,535 put option contracts on American Airlines with a strike of 30 and expiry in October 2001 were traded on September 10th, in contrast to a daily average of around 24 contracts over the previous three weeks. The fact that the market was currently in a bear market is not sufficient to explain these surprising volumes. quot The authors also examined the profitability of the put options and trades for an investor who acquired such a product between the 6th and 10th September. quotFor specific titles, the profits were enormous. quot quotFor example, the investors who acquired put options on Citigroup with an expiry in October 2001 could have made more than 15 million profit, quot he said. On the basis of the connection of data between volumes and profitability, the two authors conclude that quotthe probability that crimes by Insiders (Insider trading) occurred. is very strong in the cases of American Airlines, United Airlines, Merrill Lynch, Bank of America, Citigroup and JP Morgan. quotThere is no legal evidence, but these are the results of statistical methods, confirming the signs of irregularities. quot 25 As Alcaraz continued to state for Les Echos, the study by Chesney/Mancini about possible insider trading related to the 9/11 attacks was not the first of its kind but it was in sharp contrast to the findings of the US Securities and Exchange Commission SEC and the 9/11 Commission, since they classified the insider trading as negligible - the trades in question had no connection to 9/11 and had quotconsistently proved innocuousquot. Different in the assessment is also the scientific work that Chesney and Mancini had published together with Remo Crameri in April 2010 at the University of Zurich, quotDetecting Informed Trading Activities in the option markets. quot In the segment that is dedicated to the terror attacks of 9/11, the three authors come to the conclusion, that there had been notable insider trading shortly before the terrorist attacks on September 11 that was based on prior knowledge. Without elaborating on the detailed explanation of the mathematical and statistical method, which the scientific trio applied during the examination of the put option transactions on the CBOE for the period between 1996 and 2006, I summarize some of their significant conclusions. quotCompanies like American Airlines, United Airlines, Boeingquot - the latter company is a contractor of the two airlines as aircraft manufacturer - quotand to a lesser extent, Delta Air Lines and KLM seem to have been targets for informed trading activities in the period leading up to the attacks. The number of new put options issued during that period is statistically high and the total gains realized by exercising these options amount to more than 16 million. These findings support the results by Poteshman (2006) who also reports unusual activities in the option market before the terrorist attacks. quot 26 In the banking sector, Chesney, Crameri and Mancini found five informed trading activities in connection to 9/11. quotFor example the number of new put options with underlying stock in Bank of America, Citigroup, JP Morgan and Merrill Lynch issued in the days before the terrorist attacks was at an unusually high level. The realized gains from such trading strategies are around 11 million. quot 27 For both areas, the aviation and the banking sector, the authors state that quotin nearly all cases the hypothesisquot, that the put options were not hedged, quotcannot be rejectedquot. 28 Regarding the options traded on EUREX, one of the worlds largest trading places for derivatives, which in 1998 resulted from the merger between the German and Swiss futures exchanges DTB and SOFFEX, Chesney, Mancini and Crameri focused on two reinsurance companies, which incurred costs in terms of billions of dollars in connection with the World Trade Center catastrophe: Munich Re and Swiss Re. On the basis of EUREX trading data provided by Deutsche Bank, the three scientists detected one informed option trade related to Munich Re, which occurred on August 30, 2001. The authors write: quotThe detected put option with underlying Munich Re matured at the end of September 2001 and had a strike of 320 (the underlying asset was traded at 300, 86 on August 30th). That option shows a large increment in open interest of 996 contracts (at 92.2 quintile of its two-year empirical distribution) on August 30th. Its price on that day was 10, 22. On the day of the terrorist attacks, the underlying stock lost more than 15 (the closing price on September 10th was 261, 88 and on September 11th 220, 53) and the option price jumped to 89, 56, corresponding to a return of 776 in eight trading days. The gains. related to the exercise of the 996 new put options issued on August 30th correspond to more than 3.4 million. quot Similar is true, according to the authors, for one informed option trade on Swiss Re on August 20, 2001 with quota return of 4,050 in three trading weeksquot, or quotmore than 8 million. quot 29 In a new version of their study that was published on September 7, 2011, the authors stuck to their findings from April 2010. They added the emphasis that in no way the profits gained with the put options to which they point could have been achieved due to sheer fortunate coincidence, but that in fact they were based on prior knowledge which had been exploited. 30 With those results in terms of what went on at the EUREX according to Chesney, Crameri and Mancini, I again addressed the BaFin, which had written to me that for the financial centers in Germany insider trading around 9/11 could be excluded, and asked: How does this go with your information that the federal supervisory for securities trading (BAWe) could in its comprehensive analysis not find evidence for insider trading Do the authors, so to speak, see ghosts with no good reason In addition, I stated: If it is true what Chesney, Crameri and Mancini write, or if you at the BaFin cannot (ad hoc) refute it, would this then cause the BaFin to thoroughly investigate the matter again If the findings of Chesney, Crameri, and Mancini were true, this would constitute illegal transactions relating to a capital crime, which has no status of limitations, or not In case that a need for clarification had arisen at the BaFin, I added Professor Chesney to my e-mail-inquiry in the quotcarbon copyquot - address field, as because these were the results of his scientific work. The response that I received from BaFin employee Dominika Kula was as follows: As I already told you in my e-mail, the former federal supervisory for securities trading (BAWe) carried out a comprehensive analysis of the operations in 2001. As a result, no evidence of insider trading has been found. For clarification purposes, I wish to point out that violations of statutory provisions of securities or criminal law can never be excluded with absolute certainty. In order to pursue and prosecute such matters concrete evidence of an unlawful act is required. Such evidence does not exist here. With regard to the sources you mentioned, I ask for understanding that I can neither comment on scientific analyses, nor on reviews by third parties. Regarding the statutes of limitations for offences relating to the violation insider trading regulations trading I can give you the following information: A violation of the law to prohibit insider trading is punishable with imprisonment up to 5 years or with fines. The statutes of limitations applied for crimes carrying this kind of penalty (section 78 paragraph 3 No. 4 Penal Code) are five years. These limitations are described in the statutes of limitations ( 78 et seq.) (Criminal Code). In addition, I turned to the EUREX with three questions: 1. How do you as EUREX comment on the findings of Messrs Chesney, Mancini and Crameri 2. Did you at EUREX perceive the particular trading in Munich Re and Swiss Re it in any way as strange 3. Have domestic (eg BAWe and BaFin) or foreign (such as the U. S. Securities and Exchange Commission) authorities ever inquired if there may have been evidence of insider trading via the EUREX in connection with the 9/11 attacks I subsequently received the following response from Heiner Seidel, the deputy head of the press office of the Deutsche Borse in Frankfurt. We do not give you a public written response on behalf of the Deutsche Brse or Eurex regarding the topics of your inquiry. This is for the following reason: the trade monitoring agency (HSt) is part of the Exchange, but it is independent and autonomous. Their investigations are confidential and are carried out in close coordination with the BaFin. They are never public, a request which HSt is therefore not meaningful. I leave it to the reader to draw his/her conclusions from these two replies from the press offices of BaFin and Deutsche Borse. Regarding the topic of option trades related to 9/11, I once more talked with Swiss historian Dr Daniele Ganser (quotOperation